Trapezbleche: kostengünstig, langlebig und vielseitig

Trapezbleche: kostengünstig, langlebig und vielseitig

Handwerker

Trapezbleche werden sowohl für Dacheindeckungen als auch für Wandverkleidungen verwendet. Sie sind äußerst stabil und robust. In Kombination mit ihrem relativ niedrigen Preis macht dies sie zu einem äußerst beliebten und häufig verwendeten Baumaterial, vor allem im gewerblichen Bereich, aber auch für private Bauprojekte geeignet.

Es ist sicher nicht verwunderlich, dass Trapezbleche an und um Gebäude herum längst zu einem alltäglichen Anblick in vielen großen und kleinen Städten geworden sind.

Trapezbleche haben viele Vorteile

Trapezbleche bieten eine Reihe von Vorteilen, mit denen sie gegenüber anderen Baumaterialien punkten können und die sie zu einer guten Wahl für verschiedene Bauprojekte machen.

Einige Vorteile, die für die Verwendung von Trapezblechen sprechen, sind:

Niedrige Herstellungskosten sorgen für entsprechende Anschaffungskosten.

Das geringe Gewicht macht die Handhabung von Trapezblechen vergleichsweise einfach.

Die Bauelemente lassen sich ohne großen Aufwand lagern und transportieren.

Hochwertige Materialien sorgen für eine gute Witterungsbeständigkeit und eine lange Nutzungsdauer.

Die Montage von Trapezblechen ist nicht kompliziert und gelingt mit ein wenig handwerklichem Geschick meist problemlos.

Große, passend dimensionierte Konstruktionselemente sorgen für ein besonders schnelles Vorankommen bei der Befestigung der Bleche.

Trapezbleche als Baumaterial im gewerblichen Bereich

Trapezbleche werden in vielen Bereichen eingesetzt. Sie können sowohl für Dächer als auch für Wand- und Deckenverkleidungen verwendet werden. Besonders häufig werden Trapezbleche beim Bau von Industriegebäuden und Lagerhallen eingesetzt, wo sie oft in Kombination mit Stahlkonstruktionen verwendet werden.

Wegen ihrer hohen Stabilität und schnellen Montage sind sie besonders beliebt für großflächige Wände und Dächer. Tatsächlich gehören Trapezbleche zumindest im Industriebau zu den am häufigsten verwendeten Materialien für die Dacheindeckung, unabhängig von der Größe des Daches.

Trapezbleche für den Wohnungsbau

Im privaten Bereich erfreuen sich Trapezbleche als preiswertes, witterungsbeständiges und leicht zu handhabendes Baumaterial unter anderem für Dächer von Gartenhäusern und Carports großer Beliebtheit.

Die Verwendung von Trapezblechen als Dacheindeckung für Wohngebäude ist natürlich auch möglich. Im Vergleich zu gewerblichen Objekten ist sie aber trotz der damit verbundenen Vorteile zumindest derzeit noch viel seltener, da hier in der Regel immer noch die herkömmliche Ziegelbedachung bevorzugt wird.

Trapezbleche verschrauben, um sie abzudichten

Natürlich darf kein Wasser durch das Dach oder die Wände dringen, auch nicht an den Schrauben, mit denen die einzelnen Trapezbleche verbunden und an der Unterkonstruktion befestigt werden.

Es ist daher ratsam, hochwertige Dachschrauben mit geeigneten EPDM-Dichtungen zu verwenden. Dank ihnen lassen sich Undichtigkeiten an den Schraubverbindungen der Trapezbleche, die früher oder später durch Niederschläge unweigerlich zu Problemen führen würden, sehr zuverlässig vermeiden.

Es ist daher ratsam, hochwertige Dachschrauben mit geeigneten EPDM-Dichtungen zu verwenden.

Aus welchem Metall sind die Trapezbleche hergestellt?

Die Bezeichnung Trapezblech gibt nur Auskunft über die Form der Bleche. Sie lässt jedoch keine Rückschlüsse auf das Material zu, aus dem sie hergestellt sind. Denn Trapezbleche werden sowohl aus Aluminium als auch aus rostfreiem Stahl hergestellt.

Beide Metallarten haben ihre individuellen Vor- und Nachteile. Aluminium zum Beispiel wird besonders wegen seines relativ geringen Gewichts geschätzt. Daher sind Aluminiumtrapezbleche natürlich viel leichter als Stahlbleche derselben Größe und Dicke.

Das bedeutet aber nicht unbedingt, dass Aluminium grundsätzlich das bessere Metall ist. Tatsächlich haben Stahltrapezbleche auch verschiedene Eigenschaften, die sie zu einer guten Wahl für verschiedene Bauprojekte machen können.

Stahl ist zum Beispiel sehr stabil, was bedeutet, dass besonders große Abstände zwischen zwei Latten oder Trägern der Unterkonstruktion mit ausreichend dicken Blechen überbrückt werden können. Außerdem dehnen sich Stahltrapezbleche weniger aus. Das kann sich auch positiv auf die Lärmentwicklung auswirken.

Trapezbleche in verschiedenen Farben

Trapezbleche gibt es natürlich keineswegs nur in der Farbe des Metalls, aus dem sie gefertigt sind. Es gibt sie auch in vielen anderen Farben, z.B. in Dunkelgrün, Anthrazit oder Ziegelrot.

In der Regel ist es also problemlos möglich, Trapezbleche zu finden, die dem eigenen Geschmack entsprechen und mit dem Aussehen des restlichen Gebäudes oder der Umgebung harmonieren.

Wenn z.B. ein Carport oder ein Gartenhaus mit einem Trapezblechdach eingedeckt werden soll, ist es oft sinnvoll, ein Blech in der gleichen Farbe wie die Hausziegel zu verwenden und so für ein besonders harmonisches Gesamtbild zu sorgen.

Trapezbleche sind ein wesentlicher Bestandteil der Konstruktion.

Worauf sollte man beim Kauf von Trapezblechen achten?

Natürlich ist es sehr wichtig, beim Kauf von Trapezblechen auf bestimmte Punkte zu achten. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Bleche für das vorgesehene Projekt geeignet sind und dass es während oder nach der Verlegung keine unnötigen Probleme gibt.

Bei der Auswahl des richtigen Blechs für ein bestimmtes Bauprojekt spielt die sogenannte Spannweite eine entscheidende Rolle. Sie gibt Auskunft darüber, welche Strecke das Trapezblech zurücklegen kann, ohne dass eine zusätzliche Stütze angebracht werden muss, um eine ausreichende Stabilität zu gewährleisten.

Bei der Wahl des richtigen Blechs für ein bestimmtes Bauprojekt spielt die so genannte Spannweite eine entscheidende Rolle.

Außerdem stellen natürlich auch starker Wind und möglicher Schneefall eine mögliche zusätzliche Belastung für das Trapezblech dar. Bei der Verwendung im Freien müssen daher unterschiedliche Wind- und Schneelastzonen berücksichtigt werden.

Die Tragfähigkeit des Trapezblechs wird durch folgende Faktoren bestimmt:

Das Material (Stahl ist widerstandsfähiger als Aluminium.)

Die Dicke des Blechs (Je dicker das Blech ist, desto belastbarer ist es in der Regel.)

Die Tiefe des Profils (Je tiefer das Profil, desto stabiler ist das Trapezblech.)

Wir von wow-handwerk wünschen viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.