Tipps zur Einrichtung deiner Werkstatt

Tipps zur Einrichtung deiner Werkstatt

Hobby-Werkstatt

Du träumst schon länger von einer eigenen Hobby-Werkstatt für zu Hause? Ob in der Garage, im Haus (Extraraum) oder im Gartenhaus – eine eigene Hobby-Werkstatt einzurichten sollte gut überdacht und überlegt sein. Egal, ob nur kleine Holzarbeiten, dein Auto mit einer Hebebühne reparierst oder mit der eigenen Drehbank von Fradashop arbeitet – eine gute Hobby-Werkstatt bietet einen großen Mehrwert. 

Tipps zur Einrichtung der Werkstatt beginnen mit der Planung

Die Anforderungen an einer Werkstatt sind bei jedem anders. Deine Werkstatt kann ein Teil deiner Garage sein, ein Schuppen in deinem Garten oder eine gemietete Gewerbefläche für dein Geschäft. Vielleicht brauchst du eine Werkstatt, um deine Autos zu warten, einem Hobby nachzugehen oder ein Geschäft zu betreiben.

Mit ein bisschen Überlegung kannst du fast jeden Raum in einen funktionalen Bereich verwandeln. Unsere erste Werkstatt war ein kleiner Schuppen im Hinterhof. In dem Schuppen stellte er eine Drechselbank für die Holzbearbeitung auf. Die Drechselbank nahm die gesamte Breite des Schuppens ein. Obwohl der Schuppen bedenklich wackelte und (wahrscheinlich) umzufallen drohte, wenn er die Drehbank benutzte, schaffte er es trotzdem, ein paar Stücke zu drehen, die er verschenkte.

Sei nicht voreilig – Denke über deine Anforderungen und deine Grenzen nach. Von diesem Ausgangspunkt aus kannst du deine Traumanlage planen. Wenn es dann aber an den Aufbau der Werkstatt geht, solltest du flexibel bleiben, denn vielleicht stößt du auf ein Problem oder hast eine bessere Idee.

Stauraum

Jede Werkstatt benötigt Stauraum für Werkzeuge und Materialien. Scheue dich nicht, nach Resten und abgeschnittenen Holzstücken zu suchen. Aus diesen Resten lassen sich gut brauchbare Schubladen, Schranktüren usw. herstellen. Wir bevorzugen für die meisten seiner Stauräume Schubladen, weil sie leicht zu packen und zu erreichen sind. Es ist einfacher, kleine Gegenstände aus einer Schublade zu holen als aus einem Regal in einem Schrank. In Schubladen lässt sich größtenteils mehr verstauen als in Schränken.

Wenn deine Werkstatt eine staubige Umgebung ist (z. B. für Holzarbeiten), brauchst du Schranktüren, die gut abdichten, damit deine Werkzeuge nicht unnötig verstauben. Und vergiss nicht, dass du deine Schranktüren auch zur Aufbewahrung von Gegenständen nutzen kannst, indem du einfach ein paar Halterungen und/oder Haken anbringst. Vergiss nicht, die Türen mit zusätzlichen Scharnieren zu verstärken, um das zusätzliche Gewicht zu tragen, und plane deine Regale entsprechend.

Alte Schränke (z. B. aus einer Kücheneinrichtung) eignen sich hervorragend, um sie an deine Bedürfnisse anzupassen. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass deine Werkstatt aussehen muss, als wäre sie gerade den Seiten eines Designmagazins entstiegen.

Arbeitsraum

Wenn du in deiner Werkstatt Platz für große Maschinen brauchst, solltest du dich nicht auf ihre Position festlegen, bevor du sie tatsächlich benutzt. Nachdem du die Maschinen benutzt hast, stellst du vielleicht fest, dass die Position nicht ganz richtig ist und du irgendwo anders auf dem Boden eine bessere Position finden könntest.

Vergiss nicht, dafür zu sorgen, dass deine Werkstatt über ausreichende Beleuchtung und Steckdosen verfügt. Bei großen Maschinen, die schwer zu bewegen sind, solltest du sie in der Nähe eines Stromanschlusses aufstellen. Eine gute Beleuchtung und keine auf dem Boden liegenden Verlängerungskabel können die Sicherheit deines Arbeitsplatzes erhöhen.

Stelle einen speziellen Raum für deine Sicherheitsausrüstung zur Verfügung. Das können PSA, ein Feuerlöscher und sogar ein Erste-Hilfe-Kasten sein. Auch der Zugang zu sauberem Wasser ist eine Sicherheitsanforderung, wenn du eine Schnittwunde säubern oder etwas aus dem Auge spülen musst. Natürlich ist dies in einem Unternehmen gesetzlich vorgeschrieben, aber in jeder Werkstatt ist es sinnvoll.

Halte deinen Arbeitsbereich so sauber und frei von Unordnung wie möglich. Verstaue unbenutzte Werkzeuge so, dass du sie leicht finden kannst, wenn du sie brauchst. Das hilft, die Frustration in Grenzen zu halten. Denk daran, dass es für dich viel einfacher ist, eine Arbeitsplatte von Staub zu befreien, als deine teuren Elektrogeräte wochenlang von Staub zu befreien.

Wir von WOW-Handwerk wünschen viel Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.