Der Vergleich von den Materialien für Gartenmöbel

Der Vergleich von den Materialien für Gartenmöbel

gartenmöbel

Es ist die Zeit des Jahres, in der wir endlich an den Frühling und den Sommer denken können. Wenn Sie diese Zeilen lesen, sind Sie vermutlich zumindest ein bisschen neugierig auf Outdoor-Möbel und möchten mehr über die Materialien erfahren, aus denen sie hergestellt werden. Deshalb haben wir eine nützliche Liste mit den Vor- und Nachteilen der gängigsten Gartenmöbelmaterialien zusammengestellt.

DIE VOR- UND NACHTEILE VON RATTAN-GARTENMÖBELN

Eines der gängigsten Materialien für Gartenmöbel ist Rattan. Rattan-Gartenmöbel sind UV-beständig, das heißt, sie können in der Sonne stehen bleiben und ihre Farbe bleicht nicht aus. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Rattanmöbel relativ pflegeleicht sind, was nicht zuletzt an ihrer strapazierfähigen und langlebigen Struktur liegt. Für alle Liebhaber der Inneneinrichtung: Rattan ist ein unglaublich ästhetisches Material, und Gartenmöbel aus Rattan erfreuen sich seit Jahrzehnten anhaltender Beliebtheit. Dank attraktiver Rattanmöbel-Kollektionen von Marken wie Kettler, Bramblecrest und Hartman hat seine Beliebtheit in den letzten Jahren sogar noch zugenommen. Rattanstühle und -sofas können durch die Verwendung von Outdoor-Kissen individuell gestaltet werden, wobei ihr natürliches Aussehen mehr als ausreicht.

Das Material Rattan ist in hohem Maße davon abhängig, wie es aussieht, wenn es geflochten ist. Deshalb ist es wichtig, neue Rattanmöbel genau zu prüfen und sicherzustellen, dass es keine losen Fäden gibt, die nicht richtig geflochten wurden. Der Grund dafür ist, dass sich diese Stellen auflösen können. Es kann zwar einige Zeit dauern, bis sie sich vollständig aufgelöst haben, aber die Haltbarkeit und Ästhetik des Möbels wird dadurch beeinträchtigt. Es ist auch wichtig zu wissen, dass Rattan-Gartenmöbel als Investition betrachtet werden sollten, da sie oft einen höheren Preis haben, wenn sie korrekt hergestellt sind.

Vorteile von Rattan:

Zeitlos schön

UV-beständig

Geringe Wartung

Leicht mit Polstern zu personalisieren

Wiederverwertbar

Nachteile von Rattan:

Lose Geflechte können einen negativen Einfluss haben

Anfänglich teuer

DIE VOR- UND NACHTEILE VON GARTENMÖBELN AUS ALUMINIUM

Um ganz ehrlich zu sein, Aluminium ist ein phänomenales Material für Gartenmöbel. Es sieht großartig aus, ist bemerkenswert vielseitig und dabei relativ preiswert. Was vielleicht noch wichtiger ist: Aluminium wird in großem Umfang recycelt. Das mag vielleicht seltsam erscheinen, wenn man nach neuen Gartenmöbeln sucht, aber es wird eine Zeit kommen, in der Sie ein Upgrade wünschen, und an diesem Tag können Ihre Aluminium-Gartenmöbel recycelt und wiederverwendet werden. Eine weitere fantastische Eigenschaft von Gartenmöbeln aus Aluminium ist, dass sie sehr langlebig sind und nicht rosten wie Eisen oder Stahl.

Eine Eigenschaft, die sowohl ein Segen als auch ein Fluch ist, wenn es um Aluminiummöbel geht, ist, dass sie leicht sind. Dadurch lassen sich die Möbel bei Bedarf leicht bewegen, aber es besteht auch die Gefahr, dass sie bei starkem Wind umhergeweht werden. Möbel mit hohlem Rahmen aus Aluminium sind besonders anfällig, und größere Biegungen oder Dellen, die durch Umherschleudern entstehen, könnten die Benutzung unsicher und unansehnlich machen. Achten Sie auch auf die Schweißnähte von Aluminiummöbeln für den Außenbereich, da sich dieses Material nur schwer mit anderen Gartenmöbeln verbinden lässt. Qualitativ hochwertigere Möbel sind in der Regel mit Verstrebungen oder Zwickeln versehen, die für zusätzlichen Halt sorgen.

Vorteile von Aluminium:

Attraktiv und preiswert

Wiederverwertbar

Haltbar und langlebig

Rostet und korrodiert nicht

Leichtes Gewicht

Nachteile von Aluminium:

Anfällig bei starkem Wind

Bei Beschädigung leicht gefährdet

DIE VOR- UND NACHTEILE VON GARTENMÖBELN AUS EDELSTAHL

Gartenmöbel aus Edelstahl erweisen sich als äußerst langlebig und windbeständig und sind daher eine gute Anschaffung für Sie, wenn Sie Ihre Gartenmöbel in den Sommermonaten häufig nutzen. Obwohl sie im Allgemeinen etwas teurer sind als Schmiedeeisen, behalten Gartenmöbel aus Edelstahl ihren Wert nach dem Kauf besser. Das sollten Sie bedenken, wenn Sie Ihre Gartenmöbel regelmäßig erneuern möchten, da sie sich aus zweiter Hand sehr gut verkaufen lassen.

Auch bei rostfreiem Stahl ist Rost ein Problem. Es gibt nämlich verschiedene Sorten von Edelstahl, wobei Legierungen mit einem höheren Chromgehalt korrosionsbeständiger sind. Leider bedeutet ein höherer Chromgehalt auch einen höheren Preis, weshalb viele Gartenmöbel aus Edelstahl aus einer relativ minderwertigen Legierung mit einer schützenden Pulverbeschichtung bestehen. Lassen Sie sich davon jedoch nicht abschrecken, denn für Gartenmöbel ist dies mehr als ausreichend. Dennoch ist es ratsam, die Gartenmöbel aus Edelstahl in den Wintermonaten und auch bei längerer Nichtbenutzung im Sommer abzudecken. Es ist auch wichtig, daran zu denken, dass Möbel aus rostfreiem Stahl aufgrund ihrer hitzespeichernden Eigenschaften mit Stoffen und Kissen abgedeckt werden müssen, um das Risiko von Verbrennungen zu verringern.

Vorteile von rostfreiem Stahl:

Strapazierfähig und langlebig

Windbeständig

Wertbeständig

Nachteile von rostfreiem Stahl:

Kann rosten, wenn es nicht richtig gepflegt wird

Leitet im Sommer die Wärme

Schwer & kann schwer zu bewegen sein

DIE VOR- UND NACHTEILE VON GARTENMÖBELN AUS HOLZ

Eiche, Teakholz und Kiefer sind drei der am häufigsten verwendeten Gartenmöbelmaterialien, was sinnvoll ist, da sie ähnliche Eigenschaften haben. Folglich sind die Vor- und Nachteile der drei Materialien im Großen und Ganzen gleich: Gartenmöbel aus Eichen-, Teak- und Kiefernholz verleihen dem Garten ein authentisches und rustikales Flair. Darüber hinaus können Gartenmöbel aus Holz bei richtiger Pflege weit über ein Jahrzehnt halten.

Allerdings ist Holz auch anfällig für Fäulnis und muss regelmäßig gewartet werden, damit es mehrere Jahre lang hält. Es sollte jedoch erwähnt werden, dass sowohl Teakholz- als auch Kiefernholz-Gartenmöbel relativ leicht zu beschädigen sind und im Vergleich zu anderen Hölzern anfällig für „Bewegungen“ sind. Zum Beispiel schrumpfen und quellen sie im Wechsel der Jahreszeiten aufgrund von höherer und niedrigerer Feuchtigkeit, was zu Problemen mit der Lackierung führen kann. Wir empfehlen, die Möbel abzudecken, wenn sie nicht benutzt werden, auch im Sommer und im Frühjahr.

Vorteile von Holz:

Verleiht ein authentisches und rustikales Gefühl

Kann bei richtiger Pflege über ein Jahrzehnt halten

Wiederverwertbar

Leicht zu bearbeiten

Nachteile von Holz:

Erfordert regelmäßige Pflege

Anfällig für Bewegungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.